Geschichte

]

Riso Gallo ist einer der ältesten Reisproduzenten Italiens.

Die Geschichte von Riso Gallo beginnt in Genua im Jahr 1856 mit einer ersten Niederlassung, in der importierter Naturreis verarbeitet wurde.

logo_riso_gallo

Um der Marktnachfrage in Südamerika zu entsprechen, wurde gleichzeitig ein weiterer Firmensitz in Argentinien eröffnet.

Der Erfolg und die wachsende Erfahrung in diesem Sektor führten das Unternehmen dazu, seine Aufmerksamkeit auf den Anbau in Italien zu konzentrieren. Deshalb verlegte es 1926 seinen Sitz mitten in das Umland von Pavia, nach Robbio Lomellina, wo eines der renommiertesten Reisanbaugebiete liegt.

In den 40er-Jahren nahm die Firmengeschichte eine entscheidende Wende. Die Marke Gallo (Hahn) wird  geboren.

Weil in Argentinien der Analphabetismus noch weit verbreitet war, wurden die verschiedenen Reissorten durch Tierbilder gekennzeichnet.

Auf den Reissäcken waren Giraffen, Tiger, Adler, Elefanten und Hähne zu sehen. Innerhalb kurzer Zeit wurde der Hahn, der für die beste Reissorte stand, zum Symbol des Unternehmens und zum Synonym für die herausragende Qualität seiner Produkte. Damals begann man, diese Produkte für den Einzelhandel in Kartons zu verpacken.

storia_riso_gallo_footer

ist einer der ältesten Reisproduzenten Italiens.